Das Amt für Flüchtlinge und Integration zieht in die Ehinger Str. 4 in Biberach

Das Amt für Flüchtlinge und Integration des Landratsamtes ist ab Montag, 12. September in der Ehinger Straße 4 untergebracht. Den Umzug machen die Hausmeister des Landratsamtes zusammen mit Flüchtlingen.

Der Landkreis hat das ehemalige Staatliche Schulamt, in dem zuletzt das Finanzamt untergebracht war, angemietet, weil das Landratsamt mittlerweile aus allen Nähten platzt. Es ziehen 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Amts-, der Wohnheim- und Leistungsverwaltung um. Außerdem haben die Flüchtlingsbeauftragte und die zwei Sachgebietsleiter des Sozialdienstes Asyl ihren Arbeitsplatz künftig in der Ehinger Straße.

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Flüchtlinge und Integration haben weiter ihren Arbeitssitz nach wie vor in oder bei Gemeinschaftsunterkünften in Biberach, Laupheim, Riedlingen, Ochsenhausen und Bad Schussenried.

An den Öffnungszeiten ändert sich nichts (montags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 15.30 Uhr; dienstags von 8 bis 12 Uhr; mittwochs von 8 bis 17 Uhr; donnerstags von 8 bis 14 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr). Nach wie vor soll die zentrale Flüchtlingsaufnahme im Landratsamt stattfinden, wenn weitere Flüchtlinge dem Landkreis zugewiesen würden.

In die freiwerdenden Räumlichkeiten im Landratsamt ziehen die BAföG-Stelle, die Schuldnerberatung sowie das Sachgebiet Controlling und Systembetreuung des Sozialdezernats.


die letzten Nachrichten
u.a. über „unser Boot“ in Biberach!
Newsletter Flüchtlingsrat Nr. 226
Ein Angebot von "Netzwerk Bleiben mit Arbeit"
Newsletter Flüchtlingsrat
Angebot vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg

303_-_Ab_Montag_12._September_in_der_Ehinger_Strasse.JPG

Der Leiter des Amtes für Flüchtlinge und Integration Jürgen Kraft (vierter von rechts) mit den fleißigen Umzugshelfern

Das Amt für Flüchtlinge und Integration zieht in die Ehinger Str. 4 in Biberach